Feuerwehr 112 Rettungsdienst 112 Polizei 110
Nützliche Notrufnummern:              Gift-Notruf  0911 / 398 2451
Aktionsangebote Aktionsthemen
Holzmarkt 13 95326 Kulmbach
Tel.: 0 92 21 / 32 22 Fax: 0 92 21 / 81 064
Öffnungszeiten Mo. - Fr. 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr Sa 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
per E-Mail info@apotheke-holzmarkt-kulmbach.de
Die Apotheke wurde 1960 von Herrn Apotheker Willi Riedmann gegründet. Willi    Riedmann    kehrte    gesundheitlich    angeschlagen    1953    als    Spätheimkehrer    aus russischer   Kriegsgefangenschaft   in   seine   fränkische   Heimat   zurück.   Er   stammte   gebürtig aus   Bundorf,   einem   kleinen   Ort   im   Steigerwald.   Seinen   beruflichen   Nachkriegs-Neustart     als Apotheker   begann   er   als   Provisor   in   der   Fillweber’schen Apotheke   in   Staffelstein.   Dabei war   ihm   damals   schon   klar,   dass   er   sein   Glück   nur   als   selbstständiger   Apotheker   finden würde.   Diese   Chance   sollte   sich   auch   bald   für   ihn   auftun.   Über   den   Sohn   seines   damaligen Chefs,    der    zu    jener    Zeit    in    Staffelstein    eine    Schreinerwerkstatt    betrieb,    die    sich    auf Apothekeneinrichtungen    spezialisiert    hatte,    erfuhr    er    von    einem    Hilferuf    einer    jungen Apothekerin   aus   Kulmbach.   Sie   flehte   um   männlichen   Beistand,   weil   sie   mit   ihrem   Pächter, der   die   von   ihrem   Onkel   ererbte   “Untere Apotheke”   bewirtschaftete,   nicht   mehr   klar   kam.   So machte   sich   Willi   Riedmann   von   Staffelstein   aus   mainaufwärts      auf   den   Weg,   um   der jungen   Kollegin   Beistand   zu   leisten   und   mit   zu   helfen   den   unliebsamen   Pächter   wieder loszuwerden.   Aus    dieser    kollegialen    Hilfeleistung    sollte    sich    bald    ein    engeres    privates Verhältnis   mit   der   jungen   Apothekerin   Liselotte   Wulzinger   entwickeln,   an   dessen   Ende   die gemeinsame   Hochzeit   und   eine   lebenslange   Ehe   stand.   Zu   zweit   betrieb   man   nun   zunächst die   ererbte Apotheke,   übrigens   neben   der   Oberen Apotheke   eine   von   den   beiden   damals   in Kulmbach   existierenden   Apotheken,   die   noch   auf   dem   altem   Realrecht   fussten.      Doch Riedmanns   Tatendrang   sollte   damit   noch   lange   nicht   am   Ende   sein.   Er   erkannte   richtig   den zunehmenden   Bedarf   an   industriell   hergestellten   Arzneispezialitäten   im   Gesundheitswesen und      gründete   1960   am   Holzmarkt   in   Kulmbach   als   weitere   Apotheke   :   die Apotheke    am    Holzmarkt.     Sie    siedelte    sich    damals    in    den    Räumen    des    Hauses Holzmarkt   9   an,   wo   sich   heute   die   Unikredit   Hypovereinsbank   befindet.   Bis   1975   betrieb Riedmann   dort   in   gemieteten   Räumen   seine   Apotheke.   Ein   Jahr   vorher   bot   sich   ihm   der Kauf   des   Hauses   Holzmarkt   13   (   vormals   Herrengardarobengeschäft   Katinka   Meyerhöfer   ) an   .   Sofort   schlug   er   zu,      erstand   das   Haus   und   ließ   es   abreißen,   um   an   derselben   Stelle einen   Neubau   zu   errichten.   Ursprünglich   sollte   die   Fassade   wieder   so   aufgebaut   werden, wie    sie    sich    zuletzt    dargestellt    hatte.    Beim    Abbruch    erlebte    Riedmann        jedoch    eine Überraschung     :     es     wurde     eine     wunderschöne     Fachwerkfassade     zutage     gefördert. Nachdem   alle   Beteiligten   aus   ihrer   Verwunderung   erwacht   waren   und   in   die   Realität   zurück gefunden   hatten,   kam   man   überein,   dieses   Relikt   aus   alten   Zeiten   wieder   unter   neuem Glanz    aufleben    zu    lassen.    So        wurde    dank    seines    handwerklichen    Geschicks    der Zimmermann   Dressel   vom   Baugeschäft   Pittroff   beauftragt,   mit   Hilfe   handbehauener   Balken ein   identisches   Reduplikat   der   alten   Fassade   wieder   zu   schaffen   und   somit   dem   Neubau das   alte   Flair   zurückzugeben.   Zusätzlich      wurde   passend   zur   altertümlichen   Außenfassade in   den   großen   Handverkaufsraum   der   neuen   Apotheke   eine   vom   Kunstmaler   Max   Wild gestaltete     Holzdecke     eingebaut     und     außerdem     für     die     Außenfront     von     ihm     ein schmiedeeiserner   Ausleger   geschaffen,   die   beide   die   Geschichtsträchtigkeit   des   Hauses weiter   unterstrichen.   Ende   1975   war   das   Werk   dann   vollendet   und   Willi   Riedmann   konnte seine Apotheke über den Holzmarkt hinweg in seine eigenen Räume verlagern. Jetzt    erst    mit    über    sechzig    Jahren    war    er    zufrieden.    Er    hatte    seinen    Lebenstraum verwirklicht   :   er   war   selbständiger Apotheker   in   eigenen   Räumen   im   Herzen   von   Kulmbach. Ganze   acht   Jahre   konnte   Riedmann   seinen   Neuerwerb   mit   Stolz   genießen,   bevor   er   nach seinem 70. Geburtstag als Apotheker in den wohlverdienten Ruhestand ging. Nachdem   keine   seiner   beiden   Töchter   Edith   und   Ursula   das   Pharmaziestudium   ergriffen hatte   und   somit   aus   seiner   Familie   auch   kein   angeheirateter   Nachfolger   in   Sicht   war, erinnerte   er   sich      an   seinen   ehemaligen   Vorexaminierten   (   1970-1972   )   und   jetzt approbierten   Apotheker   Jürgen   Bredemeyer   aus   Mainleus    .   Nach   1   ½   Jahren Probezeit   als   angestellter   Apotheker   in   der   Apotheke   am   Holzmarkt   schenkte   er   ihm   sein Vertrauen    und    verpachtete        zum    1.Januar    1982    seine    Apotheke    an    Jürgen Bredemeyer. In     der     Zwischenzeit     war     die     Apothekenzahl     in     Kulmbach     auf     neun     Apotheken angewachsen,   was   natürlich   eine   immer   schärfer   werdende   Konkurrenzsituation   bedeutete, zumal   im   neuerbauten   Einkaufszentrum   Kaufplatz   und   in   der   Klostergasse   (   Randbebauung des   Zentral-Parkplatzes   )   jeweils   fast   zur   gleichen   Zeit   eine   weitere   Apotheke   wie   ein   Pilz aus dem Boden der Innenstadt schoss. Willi   Riedmann   hatte   seine   Weichen   zum   Erhalt   der   Apotheke   am   Holzmarkt   gestellt   und ließ   sein   Berufsleben   bis   zu   seinem   Tode   im   Jahre      1987   an   der   Seite   seiner   Frau   Liselotte in der Unteren Apotheke ausklingen. Nach   dem   Tode   ihres   Mannes   verkaufte   die   Witwe   Liselotte   Riedmann   das Einzelhandelsunternehmen   Apotheke   am   Holzmarkt      im   Jahre   1989   an   den Pächter   Jürgen   Bredemeyer,   der   von   da   an   als   selbständiger Apotheker   mit seiner   Frau   Sabine   in   die   Fußstapfen   von   Willi   Riedmann   trat    und   sich   seitdem dem   Fortbestand   der   Apotheke   am   Holzmarkt   in   immer   schwieriger   werdenden   Zeiten verpflichtet   fühlt.   Mit   dem   Tode   von   Frau   Liselotte   Riedmann   im   Jahre   1998   ging   als   letzter Verkaufsakt   der   Familie   Riedmann   auch   der   Besitz   der   Apotheken-Immobilie   Holzmarkt   13 in die Hände der Familie Bredemeyer über. Inzwischen   sind   weitere   Jahre   ins   Land   gegangen,   die   Apothekendichte   in   Kulmbach   hat sich   nochmals   um   zwei   weitere   Apotheken   erhöht   und   die   Haare   des   neuen   Inhabers Jürgen   Bredemeyer   sind   mittlerweile   auch   mächtig   ergraut. Aber   keine Angst   im   Gegensatz zu    Willi    Riedmann    muss    er    sich    über    die    Fortführung    seiner   Apotheke    keine    Sorgen machen,   da   ihm   der   berufliche   „Ritterschlag“   gelungen   ist   :      beide   seiner   Töchter   Julia und     Victoria     haben     bereits     das     Pharmazie-Studium     erfolgreich     in Regensburg     absolviert     und     stehen     für     eine     Geschäftsübernahme     in Kulmbach   als   approbierte   Apothekerinnen   in   den   Startlöchern.   Beide   sind   mit Leib   und   Seele   Apothekerinnen   und   jederzeit   für   Apothekenübernahme   bereit.   Damit   bleibt die    Tradition    des    Familienunternehmens    weiter    gewährleistet    und    der    Fortbestand    der Apotheke am Holzmarkt im Herzen Kulmbachs sichergestellt.
Bilderserie
Erfahren Sie mehr über unser Leitbild
1953 1960 1975 1982 1989 2015 impressum
Holzmarkt 13 95326 Kulmbach
Tel.: 0 92 21 / 32 22 Fax: 0 92 21 / 81 064
Öffnungszeiten Mo. - Fr. 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr Sa 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
per E-Mail info@apotheke-holzmarkt-kulmbach.de
Öffnungszeiten Mo. - Fr. 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr Sa 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Aktionsthema
Startseite
Angebote
Kundenkarte
Team
Leistungen
Leistungen
Jobs